Pessac-Léognan - Weinbaugebiet

Das Weinbau-Gebiet Pessac-Léognan ist ein Weinbaugebiet in der Weinbauregion Graves, einem Teil des Bordelais in Südfrankreich. Vor den Toren der Stadt Bordeaux im Departement Gironde liegen die Rebflächen im Weinbau-Gebiet Pessac-Léognan, auf denen rote und weisse Trauben höchster Güte heranreifen.
Ein weißer Wein aus Pessac-Légonan ist weniger bekannt als die Rotweine der Weinbau-Appellation, die seit dem 9. September 1987 den Status einer eigenständigen Appellation d'Origine Contrôlée (kurz AOC) innehat. Auf knapp 1300 Hektar Rebfläche werden bei der Weinlese (Vendange) etwa 70.000 Hektoliter Wein pro Jahr geerntet. 1000 Hektar Weinlagen im Weinbau-Gebiet Pessac-Léognan sind dabei mit roten Rebsorten bestockt, die restlichen 288 ha mit weißen Sorten.

Zugelassene Rebsorten im Weinbau-Gebiet Pessac-Léognan

Rotweine im Weinbau-Gebiet Pessac-Léognan werden aus den Rebsorten Merlot (Reben-Anteil ca. 46%), Cabernet Sauvignon (Reben-Anteil ca. 49%), Cabernet Franc, Malbec und Petit Verdot gekeltert. Die Appellationsvorschrift für das Weinbau-Gebiet Pessac-Léognan legt eine Erntebeschränkung von 45 Hektoliter/ Hektar fest.
Rebsorten für Weißweine aus Pessac-Léognan sind Sémillon (Anteil etwa 69%), Sauvignon Blanc (Anteil etwa 29%) und Muscadelle-Reben. Für weisse Weine aus dem Weinbau-Gebiet Pessac-Léognan besteht laut Appellations-Vorschrift eine Erntebeschränkung von 48 Hektoliter/ Hektar.

Boden und Klima im Weinbau-Gebiet Pessac-Léognan und Graves

Der Name Graves bezieht sich auf die steinigen Böden (gravier: Kiesel), die in der lokalen Sprache Las Grabas de Bourdeus genannt werden. Der nährstoffarme Boden der Reblagen im Weinbau-Gebiet Pessac-Léognan ist von Steinen geradezu übersät. In dien Steinen wird die Sonnenenergie des Tages gespeichert und in der Nacht wird aus ihnen Wärme abgegeben. Dadurch bekommt der Wein „warme Füsse“ und es entsteht ein sehr günstiges Mikroklima, das dem Reifeprozess der Reben zugute kommt.
Im Gebiet Pessac-Léognan dass sich von der Stadt Bordeaux im Norden bis zur Gemeinde Martillac im Süden auf einem ca. 10 km langen und max. 6 km breiten Streifen ausdehnt, entsteht zudem ein extrem mildes Mikroklima, da die Rebstöcke westlich und südlich von Pinienwäldern geschützt sind und im Osten der Fluss Garonne als Wärmespeicher Einfluss auf das Mikro-Klima in den Weinbergen nimmt. Das regionale Klima ist im Weinbau-Gebiet Pessac-Léognan ist wie auch in der gesamten Region Gironde mild und ziemlich feucht. Jahres-Durchschnittstemperaturen von 12,9°C, und eine mittlere Sonnenscheindauer von knapp 2000 Stunden im Jahr machen die Weinanbau-Region im Südwesten von Frankreich auch zur beliebten Ferien-Region. Vor allem Weinliebhaber kommen auf Weinreisen und Schlemmertouren in das Weinland bei Pessac-Léognan, machen Urlaub auf dem Weingut in einem der zahlreichen Chateaus.

Geschichte des Weinbaus in Weinbau-Gebiet Pessac-Léognan und Region Bordeaux

Vor 2000 Jahren legten die Römer die ersten Weingärten im Weinbau-Gebiet Pessac-Léognan bei Bordeaux an. Römische Weinhändler machten riesige Umsätze mit den roten Weinen aus dem Bordelais, die sich in Qualität Farbe und Geschmack so wohltuend von Weinen aus anderen Regionen unterschieden. Ein Römer Columella soll begeistert über die hervorragenden Weine berichtet haben. Als Im Jahr 1154 die aus Aquitanien stammende Eleonore von Aquitanien Königin von England wurde, tat dies vor allem auch den Handelsbeziehungen zwischen Bordeaux und England gut, Bordeaux-Weine wurden massenweise Richtung Norden verschifft. 150 Jahre später (ca. 1300 n. Chr.) gründete der Erzbischof von Bordeaux, Bertrand de Got, und spätere Papst Clemens V. ein Weingut, das unter dem Namen Château Pape-Clément heute noch existiert. Weine aus dem Anbaugebiet Graves begründeten in jener Zeit den Ruhm des Bordeaux als DER Weinregion in der Welt schlechthin.
Vier der bekanntesten Weingüter des Gebietes rund um das Weinbau-Gebiet Pessac-Léognan liegen innerhalb der dicht bebauten Siedlungsflächen von Bordeaux. Château Haut-Brion, Château Les Carmes-Haut-Brion und Château Pape-Clément befinden sich im Bordeaux-Vorort Pessac, und in Talence liegt Château la Mission Haut Brion. Im Jahr 1953 wurden 16 Weingüter klassifiziert, die den Titel Cru Classés de Graves tragen dürfen. Alle als Crus klassifizierten Châteaux liegen in der Subregion Pessac-Léognan.

Klassifikation der Region Graves und Weinbau-Gebiet Pessac-Léognan

Château Haut-Brion wurde in der Bordeauxwein-Klassifikation von 1855 als einziges Weingut aus der Region Graves in den obersten Rang eines Premier Grand Cru gestuft. Eine ähnliche Liste für das Graves wurde per Gesetzesnovelle aus dem Jahr 1949 erstellt. Am 7. August 1953 wurde eine erste Klassifizierung veröffentlicht, die am 16. Februar 1959 mit Änderungen als endgültig definiert wurde. In dieser endgültigen Klassifikation für die Spitzenlagen und -weine der Region Graves sind ausschliesslich Weine aus der Appellation Pessac-Léognan enthalten
Klassifiziert als Cru Classés de Graves für Rot- und Weißwein sind die Weinlagen Château Bouscaut aus der Gemeinde Cadaujac, Château Carbonnieux, Château Malartic-Lagravière, Château Olivier und Domaine de Chevalieraus aus Léognan sowie Château Latour-Martillac und Château Smith Haut Lafitte aus Martillac.
Klassifiziert als Cru Classés de Graves nur für Rotwein sind folgende Lagen von Pessac-Léognan: Château Haut-Bailly und Château de Fieuzal aus Léognan - Château Haut-Brion und Château Pape-Clément aus Pessac sowie Château La Mission-Haut-Brion und Château La Tour Haut-Brion aus Talence.
Als Cru Classés de Graves klassifiziert nur für Weißwein sind die Weingüter Château Couhins und Château Couhins-Lurton aus Villenave-d’Ornon und Château Laville-Haut-Brion aus Pessac.
Zugelassene Weinbau-Gemeinden für Cru Classés de Graves Weinbau-Gebiet Pessac-Léognan sind die Städte, Orte und Gemeinden Cadaujac, Canéjan, Gradignan, Léognan, Martillac, Mérignac, Pessac, Saint-Médard-d’Eyrans, Talence und Villenave-d’Ornon.

Weblinks zum Weinbau-Gebiet Pessac-Léognan finden Weinliebhaber hier: www.pessac-leognan.com - www.crus-classes-de-graves.com